Über mich

BB+Duke

„In jedem Geschöpf der Natur lebt das Wunderbare.“ – Aristoteles (B.C. 384-322)

 

Den Zugang zur Fotografie fand ich durch meinen Vater, der leidenschaftlicher Leica-Fotograf war.

So bekam ich zu meinem 18. Geburtstag meine erste analoge Spielgelreflexkamera (eine Yashica) mit der ich meine ersten Erfahrungen sammelte. Mein fotografischer Weg ging weiter über eine analoge Canon EOS 500, bis ich im Jahr 2004 auf digitale Fotografie umstieg.

Seither habe ich mit verschiedenen Canon Spiegelreflexkameras fotografiert (EOS 400 D, EOS 7D) und nutze mittlerweile eine Canon EOS 5D Mark III.

 

Ich bin davon überzeugt, der beste Weg zur Ruhe zu kommen und zu sich selbst zu finden, ist dem Zitat von Aristoteles zu folgen, sich in die Natur zu begeben und das Wunderbare in den Dingen zu suchen, denen man begegnet.

 

Dies versuche ich in meinen Bildern einzufangen.

 

Bernhard Brugger